banner 2016 4

keimtest r

Zahnputzmethode nach Bass

Sehr geehrte Patientin, Sehr geehrter Patient.

Wir empfehlen Ihnen hiermit für Ihre individuelle Mundhygiene die modifizierte Zahnputzmethode nach Bass.

Das Bürstenfeld der Zahnbürste wird schräg in einem Anstellwinkel von ungefähr 45° gegen den Zahnfleischsaum gesetzt.Die äußere Borstenreihe ruht dabei fühlbar auf dem Zahnfleischsaum, die mittlere Borstenreihe schiebt sich in die Zahnfleischfurche während die restlichen Borsten auf der Schmelzoberfläche liegen.

Das Bürstenfeld wird mit leichtem Andruck gegen den Zahnfleischsaum geführt. Das Zahnfleisch erscheint vorübergehen blass und blutleer. Der gefühlvolle Andruck ist abhängig von der jeweiligen Zahnfleischsaumsituation.

04_zahnbuerste_winkel-500Der sanfte Andruck sorgt dafür, dass das Borstenfeld sich etwa 1mm unter den Zahnfleischsaum schiebt. Das Bürstenfeld muss sich angenehm auf der Nahtstelle zwischen Zahn und Zahnfleisch anfühlen. Nur das, was als angenehm empfunden wird, ist man bereit nachzumachen. Empfehlenswerter Andruck des Bürstenfeldes ist 150-200g.

Das Bürstenfeld wird mit kleinen horizontalen Rüttelbewegungen hin und her bewegt (entsprechend ungefähr einer halben Zahnbreite). Es empfiehlt sich bei den Rüttelbewegungen bis 10 (oder je nach Verschmutzungsgrad der Zähne, z.B. den Zahninnenflächen, bis 20) zu zählen.

Auf den Rückflächen der Schneidezähne empfiehlt es sich die Zahnbürste senkrecht zu halten, mit leichtem Andruck und jetzt vertikalen Rüttelbewegungen Zahn für Zahn zu reinigen.

Um Beläge, die in die tiefen Furchen (Fissuren) der Kauflächen von Backen- und Mahlzähnen eingedrückt werden, zu lösen, wird die Bürste senkrecht auf die Kauflächen gestellt und mit leichtem Andruck gerüttelt. Große horizontale Schrubbbewegungen sind falsch, sie putzen die Höcker, aber nicht die Fissuren der Zähne.

Ihr Prophylaxe-Team

zahnarzt btn

Für Sie erreichbar:
02041 - 975736

7375 1